Der Arbeitsrechtblog des JOTA Arbeitsrechtsteams

Kategorie:Datenschutz-Grundverordnung

Der Schulungsanspruch des internen Datenschutzbeauftragten

Zum Datenschutzbeauftragten darf nur bestellt werden, wer die erforderliche Fachkunde besitzt. Art. 37 Abs. 5 DS-GVO gibt insofern vor, dass der Datenschutzbeauftragte auf Grundlage seiner beruflichen Qualifikation und insbesondere seines Fachwissens, über welches er auf dem Gebiet des Datenschutzrechts und der Datenschutzpraxis verfügt, bestellt wird. Er benötigt die Kenntnisse und Qualifikationen, die ihm die Erfüllung […]

Weiterlesen

Neuer Datenschutzbeauftragter bei Jota Rechtsanwälte

Wir haben unser Datenschutzrechtsteam für unsere Mandanten erweitert: Im Zuge der grundlegenden Änderungen im Datenschutzrecht und den sich daraus ergebenden neuen Herausforderungen steht Ihnen neben unserem Rechtsanwalt Herr Dr. Christan Velten nun auch Herr Rechtsanwalt Christoph Woltmann, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, als behördlicher und betrieblicher Datenschutzbeauftragter zur Verfügung. Eine Pflicht zur Bestellung besteht für Behörden und […]

Weiterlesen

Der neue Beschäftigtendatenschutz

DSGVO und BDSG-neu – Was ist zu beachten? In Deutschland wurde lange über die Einführung eines eigenen Gesetzes zum Beschäftigtendatenschutz debattiert. Die Schutzbedürftigkeit personenbezogener Daten auch und gerade im Beschäftigungsverhältnis steht außer Frage. Ein besonderes Gesetz zum Beschäftigtendatenschutz ist trotzdem nicht zu Stande gekommen. Dies mag unter anderem auch mit den langwierigen politischen Debatten um […]

Weiterlesen

Informativer Vortrag zu den aktuellen Entwicklungen im Beschäftigtendatenschutz

Die neuen Entwicklungen im Datenschutzrecht werfen auch für Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Rahmen des Beschäftigtendatenschutzes ihre Schatten voraus. Sehr informativer Vortrag am letzten Montag von Prof. Düwell zu den neuen Herausforderungen.

Weiterlesen